Kennen Sie den Duft der winterlichen Natur?

Die erdig-würzigen Noten von laubbedeckten Waldböden, der kühle, klare Geruch schneeerfüllter Luft. Der rauchig-warme Duft von brennendem Holz, der aus den Kaminen der Häuser aufsteigt. Vielleicht weht ein Hauch Plätzchenduft aus einem Haus herüber oder der herbe ätherische Geruch der Tannen. Im Winter wird die Natur zwar sparsamer mit ihren Düften, doch sind diese deshalb nicht weniger spannend. Halten Sie bei Ihrem nächsten Winterspaziergang doch einmal ganz bewusst die Nase in die kühle Luft und schnuppern Sie den zarten Winterduft. Packen Sie sich warm ein und trauen Sie sich raus in die Kälte – ein kleiner Marsch durch den Winterwald belebt die Lebensgeister und hebt die Stimmung. Doch nicht nur das: die frische Luft tut gut und stärkt das Immunsystem. Halten Sie Ihre Augen offen für die minimalistische Schönheit der Natur, die wundersam geformten Baumkronen, die sonst im Blätterkleid verschwinden. Die Laubformationen, die der Wind geformt hat. Die zauberhafte Schönheit der reifbedeckten Landschaft. Was fällt Ihnen sonst auf? Bei uns im Naturpark Nassau gibt es auch in der kalten Jahreszeit viel zu entdecken und zu bestaunen – schauen Sie selbst.

Unser Wanderführer Paul empfiehlt eine tägliche Runde an der frischen Luft bei jedem Wetter, denn „ätt gibt kain schlächt Wedder, nur schlächte Kleidung!“ Und umso ungemütlicher das Wetter ist, umso schöner ist doch die Rückkehr an den gemütlichen Kachelofen, mit einer heißen Tasse Glühwein und einer dampfenden Waffel mit heißen Kirschen.